You are currently viewing LOCKDOWN Ausstellung / Vernissage

LOCKDOWN Ausstellung / Vernissage

Drei Würzburger Fotografen. Eine Ausstellung.

Die Pandemie beschäftigt uns, fordert uns, lässt uns nicht mehr los. Besonders als Künstler und Fotograf kommt man nicht daran vorbei. Und genau deshalb macht man am besten etwas daraus. Mein Projekt zum Lockdown mit dem daraus entstandenen Bildband mündete am letzten Donnerstag in einen neuen Höhepunkt. Zusammen mit zwei anderen Würzburger Fotografen eröffneten wir unsere Gemeinschaftsausstellung mit dem Titel „LOCKDOWN“. So ungewöhnlich wie das Thema war auch das Konzept: Anstelle von Fine Art hinter Museumsglas in einer stylischen Galerie, gab es Big Prints direkt auf Beton geklebt mitten im urbanen Raum. So können die Werke jederzeit und von jedermann und jederfrau besichtigt werden – denn die Corona-Pandemie ist noch immer nicht vorüber. Street Art oder Guerilla Ausstellung … wie man es auch nennen mag, es trifft das Thema auf den Punkt und die unperfekte Präsentation verleiht den Bildern quasi ihren letzten Schliff. Denn auch der Lockdown war nicht elitär und nicht einzurahmen.

Die drei verschiedenen Fotoserien von

Stefan Bausewein, „Krisenherd – Die Gastronomie im Lockdown“
Daniel Peter „Corona – Portraits“.
und Mario Schmitt „LOCKDOWN – und plötzlich war alles still“
 

fügen sich an einer bebilderte Betonwand kunstvoll zusammen und bilden nun eine lange Straße der bewegenden Eindrücke.

Anbei ein paar Fotos von der Vernissage am 26.08. an der Posthalle in Würzburg. Bereits zehn Minuten nach dem Einlass um 18 Uhr musste ein kurzzeitiger Besucher-Stopp ausgerufen werden. Das hat uns tief berührt und natürlich auch riesig gefreut.

DANKE an alle die dabei gewesen sind!

Die Fotos Credits gehen an Stefan Bausewein. Das Portrait der drei Fotografen stammt von Bastian Aulbach.

Mit Netzwerk teilen:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das könnte Ihnen auch gefallen: